Verein der Freunde historischer Luftfahrzeuge e.V.
Am Flughafen 20/22, 41066 Mönchengladbach, Tel. 01 72 / 6 56 65 07,  
JU 52, preload JU-52, preload
Copyright © Archiv der Bayer AG

Die JU. Der Verein. Das Ziel.

Die Wiederbelebung der HB-HOY mit der Zulassung zum Transport von Passagieren war nicht nur für den Verein der Freunde historischer Luftfahr- zeuge eine einzigartige Aktion. Seit mehr als 23 Jahren arbeiten wir aktiv und ehrenamtlich als Besitzer unser CASA 252L (JU 52 / 3m) für den Erhalt eines fliegenden Kulturgutes.

Wir haben viel erlebt: Von der Zerlegung und Restauration der Maschine über den „ersten“ Flug 1997 bis zur erfolgreichen Verhinderung des geplanten Groundings in 2012. Wir haben Rundflüge zu Unterstützung durchgeführt, haben uns durch unsere Fluggäste und Fans dazu inspirieren lassen, eine Junkers-Ausstellung zu planen und zu organisieren, und uns über ein Junkers Museum in der Nähe seines Geburts- ortes nachzudenken.

Als Verein der Freunde historischer Luftfahrzeuge beschäftigen wir uns nicht nur mit der Vergangenheit, sondern auch mit der Gegenwart und der Zukunft. Wir verfolgen das Ziel unsere alte Tante so lange als möglich in der Luft zu halten und am Boden adäquat unterzubringen. Wir wollen die Bevölkerung über die Bedeutung des JU 52 - Vaters, Prof. Hugo Junkers, bei der Entwicklung des Weltluftverkehrs im letzten Jahrhundert informieren. Unser Engagement gilt der Idee, eine lebendige Ausstellung zu errichten, in der unsere JU der bewegte und bewegende Zeitzeuge ist.

Wir hören immer noch gern das dumpfe Grollen der Motoren, kommen nicht los von Wellblech und der Technik und Widersprüchlichkeit unserer Geschichte im 20. Jahrhundert. Wir wollen mehr! Es gibt viel zu tun. Seien Sie dabei.